Transformatorische Bildung – Folge 34 “Transformation oder Veränderung des Habitus”

Im Gespräch mit Volkan unterhalten wir uns über die beiden Interviews von Yunus (FR055) und Hakan.

Literatur

Koller, Hans-Christoph / Wolfgang Gereon (Hg.): Lebensgeschichte als Bildungsprozess? Perspektiven bildungstheoretischer Biographieforschung. Transcript Verlag. Bielefeld, 2014.

Transformatorische Bildung – Folge 33 “Trauer und Melancholie mit Freud und Butler”

Im Gespräch mit Elisa und Mareike versuchen wir, die Überlegungen aus der Psychoanalyse von Freud mit der Theorie der Anrufung zu verknüpfen. Zum Schluß beziehen wir uns auf das Hakan-Interview und das Interview (Fr004).

Literatur

Freud, Sigmund: Trauer und Melancholie.

Butler, Judith: Haß spricht. Zur Politik des Performativen. Suhrkamp, Frankfurt am Main. 2006

Transformatorische Bildung – Folge 31 “Bildung und Habitus im Interview mit Jala”

Im Gespräch mit Friederike besprechen wir das Interview mit Jala (FR038)

Literatur

Scherschel, Karin: Rassismus als flexible symbolische Ressource Eine Studie über rassistische Argumentationsfiguren. transcript, Bielefeld. 2015

Transformatorische Bildung – Folge 029 “Transkulturalität und Fremdheit auf Kuba II”

Die Fortsetzung des Gespräches mit Jan und Manuel zu Kuba (Podcast Folge 25). Wir besprechen das Interview (entrevista 03) weiter und beziehen es auf den Begriff des Fremden nach Waldenfels, die Unterscheidung von Sperber von faktischem und repräsentationalem Glauben und das Motiv der Aufhebung nach Hegel.

Literatur

Sperber, Dan (1989): Das Wissen des Ethnologen, (Le savoir des anthropologues), Frankfurt am Main und New York: Edition Qumran in Campus Verlag.

Kokemohr, Rainer (2007): Geglaubte Wirklichkeit – kulturelle Kontexte abweichenden Verhaltens in der Bamileke-Gesellschaft.  Psychosozial-Verlag

Transformatorische Bildung – Folge 027 “Die Motive Entfremdung und Aufhebung in Hegels Gymnasialreden”

Ich habe heute mit Jenny das Interview von Alex (FR008) in Bezug auf die Motive der Entfremdung und der Aufhebung in Hegels Gymnasialreden besprochen.

Literatur

HEGEL, Georg Wilhelm Friedrich (1986). Nürnberger und Heidelberger Schriften 1808-1817. In: Moldenhauer, Eva/ Michel, Karl Markus (Hrsg.): Suhrkamp-Taschenbuch Wissenschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp Taschenbuch Verlag, 312-376.

FOLKO, Zander (2014). 3. Die Erfahrung des Selbstbewusstseins. In: Herrschaft und Knechtschaft: die Genese des Selbstbewusstseins in Hegels „Phänomenologie des Geistes“. Paderborn: Fink, 144-219.

Transformatorische Bildung – Folge 024 “Das Elias-Interview mit Bezug auf Bourdieu”

Im Gespräch mit Moritz haben wir das Elias*-Interview (FR045) in Bezug auf die Theorie des Habitus besprochen. Zwischendurch gab es einen Bezug auf das Motiv der Aufhebung, das für den deutschen Idealismus, vor allem Hegel, relevant ist.

Transformatorische Bildung – Folge 022 “Mathe mit Humboldt”

Ein Gespräch mit Simon ob und wie man die Bildungstheorie von Humboldt auf die Mathematik anwenden kann.

Literatur

Humboldt, Wilhelm von:  Theorie der Bildung des Menschen. Bruchstücke. IN ders. Werke in fünf Bänden. Bd 1. S. 234 – 240

Transformatorische Bildung – Folge 021 “Hybride Identität und dritter Raum”

Ein Gespräch mit Malte zum Thema hybride Identität bezogen auf das Interview Binh Nguyen (FR034)

Literatur (Open Access)
Hein Kerstin: Hybride Identitäten Bastelbiografien im Spannungsverhältnis zwischen Lateinamerika und Europa. transcript, Bielefeld. 2015
Scherschel, Karin: Rassismus als flexible symbolische Ressource Eine Studie über rassistische Argumentationsfiguren. transcript, Bielefeld. 2015

Reckwitz, Andreas: Das hybride Subjekt. Eine Theorie der Subjektkulturen von der bürgerlichen Moderne zur Postmoderne Weilerswist 2006: Velbrück Wissenschaft

Transformatorische Bildung – Folge 020 “Der Fremde von Camus mit Hilfe von Lacans Theorie des Symbolischen”

Ein Gespräch mit Mareike und Clemens zu seiner Hausarbeit über Camus. Wir beschäftigen uns im Gespräch vor allem mit der Theorie des Symbolischen bei Lacan.

Literatur
Für Einführung in die Zeichentheorie von Lacan fand ich sehr hilfreich:
Weber, Samuel. Rückkehr zu Freud: Jacques Lacans Ent-stellung der Psychoanalyse. Wien, Passagen Verlag.

Literatur (Open Access)
Widmer, Peter: Metamorphosen des Signifikanten. Zur Bedeutung des Körperbilds für die Realität des Subjekts

Transformatorische Bildung – Folge 015 “Ich lasse mich nicht von der Außenwelt definieren!” mit und gegen Butler

Ein Gespräch mit Elisa zum narrativen Interview von Ahmet (FR042)

A: Also die Sache ist die (2) Ich lasse mich irgendwie nie von der Außenwelt blenden beziehungsweise (.) ich lasse gar nicht diese Welt (.) ehm in mich hinein (2) Denn wenn ich das machen würde (.) würde ich mich nicht hier beheimatet fühlen ich würde mich ausgegrenzt fühlen (2) Ich diese Außenperspektive (.) ehm macht aus einem Menschen (2) ehm einen Fremden deswegen (.) versuch ich mich immer aus meiner eigenen Perspektive der Sache zu nähern (.) Ja? Verstehst du? Dass ich mich nicht von außen definieren lasse
sondern dass ich mich selbst definiere und ich fühle mich dazugehörig ich liebe diese Sprache ich liebe die Kultur und (.) ehm ich liebe die Menschen und deswegen sage ich (.) ehm: Das ist meine Heimat! Aber wenn es wirklich darum gehen würde dass ich mich nach den Medien richte nach der Außenwelt (.) dann würde ich mich auf jeden Fall ausgegrenzt fühlen (.) denn ich kenne viele die sich so fühlen (2) ,weil die sich halt sehr viel von allem drum herum blenden lassen.